Willkommen im Spirit der Swinging Sixties

Hier Deinen Suchbegriff eingeben und Du wirst auf meiner Homepage sicher fündig!

OST- Rockzeit

DDR-Rockszene- Die Musik mit lyrischer Ausstrahlung.

Ebenso wie in der Bundesrepublik gab es in der DDR Rock, Beat, Schnulzen und Folkmusik, Militärmärsche, Orchester- und Vokalmusik, Blues und Punk. Musikalisch eben ein ganz normales Land in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts- oder fast. Die DDR ging immer ihren eigenen Weg, hatte ihren eigenen Charakter, Klang. Natürlich hatte auch die DDR - Jugend einheimische Musikstars... Wie die Theo Schumann Combo sowie Thomas Natschinski und seine Gruppe.

"Ein bis heute sichtbarer Aspekt: Weil der lange Arm der Staatsmacht auf den Dörfern weniger zuschlug als in den Städten, etablierten sich auf dem Land Konzertsäle mit Kultcharakter, die meist noch jetzt beliebte Auftrittsorte sind. In ausführlichen Kapiteln über die Bands wird deutlich, dass die Szene eine große Familie war, viele Musiker mal in der einen, mal in der anderen Formation spielten. Das zeigen auch ausgewählte Fotos von Konzerten und Schallplatten. Dass es musikalisch weit mehr als Ost-Rock gab, verdeutlichen die Kapitel über Liedermacher in der DDR, den DDR-Folkboom, die Neue Deutsche Welle auf der Ostseite der Mauer und den neuen Pop in den 80ern." (Quelle)

In der am 25. November 2005 von ZDF ausgestrahlten Sendung

„Unsere Besten-Jahrhundert-Hits“ kamen fünf DDR-Titel auf die obersten 16 Plätze:

02. Über sieben Brücken musst Du geh’n (Karat)

06. Alt wie ein Baum (Puhdys)

13. Am Fenster (City)

15. Als ich fortging (Karussell)

16. Jugendliebe (Ute Freudenberg & Gruppe Elefant)


Verurteilung 'des Bit' von höchster Stelle - dann die notwendige Förderung einer eigenen Jugendmusik in der DDR


Mitte der 1970er Jahre- ..kam es zu vielen Bandauflösungen. Gründe waren teils politische, teils auch künstlerische Einflüsse. Musiker wie u. a. Nina Hagen, gingen in den Westen, ...die Gruppe Renft wurde 1975 aufgrund allzu rebellischer Songtexte verboten.

Aus Panta Rhei entstand Karat, während die Sängerin Veronika Fischer mit eigener Band auftrat. Aus den Klosterbrüdern entwickelten sich die Gruppen Magdeburg und Reform, aus der Thomas Natschinski-Gruppe entstand Brot & Salz.

Wieder gab es Bands, die auf den Markt drängten: Stern-Combo Meißen, Berluc, Transit, Bayon, Winni II, Prinzip, Sieghart Schubert-Formation, Kreis, SET, Express, Karussell und College Formation. Die Puhdys kamen wie Karat mit ihren ersten LPs auf den Markt und wurden nach und nach die populärsten Gruppen des Landes. [Quelle: "Musik der DDR" in wikipedia]

Hier mit 'Lebenszeit'

Es gab die ersten Gastspielauftritte im westlichen Ausland, beispielsweise von den Puhdys. Die Vielfalt an Musik nahm weiter zu. Die Zeit war spannend-auf beiden Seiten der Grenzen und subtil politisch!! ...hier eine Dokumentation mit Ausschnitten aus TV und privatem...

Manche West-Entertainer fand: "...das war ja ALLES so traurig",

doch traurig ist diese typisch oberflächliche Betrachtungsweise und Unkenntnis zu einer anderen gesellschaftlichen Entwicklung, sowie damit verbundener Denk-und Sprachkultur!

Musik kennt keine Grenzen...

...so hörten wir alles was aus dem Äther kam und doch gab es eine sich entwickelnde eigene DDR- Musikszene, Jugendkultur und auch Beatmusik. Der Rundfunk spielte 60:40, politisches Liedgut war - anders als im Westen - schon von der Kinderkrippe an präsent, und die Musiker einer Band mußten eine musikalische Ausbildung durchlaufen haben, ehe sie "losrocken" oder sonstwie professionell musizieren konnten." [Quelle: ddr-im-www] Dabei viel später im Vergleich der STARS, Jahre nach der Wende, auf- Sie waren professionell ausgebildet! Die damaligen unangenehmen Auflagen führten nicht nur für Musiker sondern nach meiner Meinung nebenbei auch mit zum beruflichen Überleben vieler Kulturschaffender! Mann sehe sich mal die aktuelle Präsenz deutscher (DDR) Schauspieler und ihrer sprachlichen Ausdruckskraft im TV und Kino an...die an den Musik- und Filmhochschulen ausgebildet wurden!

Beispiel:

Die erste deutsche Filmhochschule ist die 1954 nach dem Vorbild des sowjetischen WGIK in der DDR gegründete Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam, wo schließlich die UFA in Babelsberg ihre Wurzeln hatte. Die bekanntesten Musikschulen waren in: Leipzig, Berlin, Dresden und Weimar.

Ost-West Kontakte im Kalten krieg: "Gegen eine DDR-Tournee des Stuttgarter Kammerorchesters vermittelte er eine zweite Westreise des Leipziger Bach-Orchesters; für das National-Theater Mannheim tauschte er das Dresdner Staatstheater; gegen das Gastspiel der Hamburger Philharmonie vereinbarte er Westdeutschland-Tourneen des Ost-Berliner Rundfunk-Sinfonieorchesters (Oktober 1966) und des Leipziger Gewandhausorchesters (Januar 1967). Nächste Dickers - Pläne: Austausch des Kölner Gürzenich -Orchesters und des Gewandhausorchesters sowie, dem Wunsch von Wolfgang Sawallisch entsprechend, der Hamburger Philharmonie und der Dresdner Staatskapelle." [Quelle aus: Der Spiegel 5/1966]

Macher jener Zeit- Kompinisten und Bandleader

Dieter Birr 'Maschine' (Lunics, Jupiters, Puhdys)
Peter
Meyer (Puhdys) in Zusammenarbeit mit Wolfgang Tilgner (Lyriker)
Henning Protzmann (Pantha Rhei, Karat)
Herbert Dreilich (Lakomy, Pantha Rei, Puhdys, Karat)
Thomas Natschinski (eigene Gruppe, Brot und Salz)
Thomas Schoppe (Renft)
Wolgang Ziegler (Baltics, Wir)
Peter
Kschentz (Renft)
Jochen Hohl (Renft)
Franz Bartsch (Pantha Rei, Lift, Veronika Fischer)
Uli (Ulrich) Gumpert (Klaus Lenz, SOK-Rock, Synopsis, viel Filmmusik)
Christian Kunert (Renft)
Peter Gläser (Renft)
Bernd Aust
(Electra, Kompositonsstudium 1974)

 

Es gab do noch eine heimliche Nationalhymne das Sachsenlied

 

Rock von Freunden

´CSSR': (Tschechoslowakei)

Natürlich Karel Gott- ein Phänomen der Unterhaltungsbranche, der einzige Ostblock-Künstler mit eigener Show in Las Vegas!!!

Ein Krokodil sorgte für Stimmung- von Václav Neckár interpretiert.

VR Polen:

Die Roten Gitarren- SIE waren die Schmuseband aus Polen und auf jeder Tanzfläche ein Hit; Maryla Rodowicz war beliebt und machte prima Stimmung.

Ungarische VR:

Omega -

DIE Rockmusik aus Ungarn, Ersatz für die fehlende Westbands? Sie waren einfach gut- und international sehr erfolgreich! Stolz war ich Besitzer einer LP in neuem Alu-Design, der orig. ungarischen aufklappbaren und gestalteten Gammapolis-LP. Eine sehr populäre, tanzbare und rockige Interpretin war auch bei uns: Kati Kovacs

In die schöne Zsuzca Koncz und Ihre gefühlvollen Lieder war ich richtig-gehend verliebt ! ;-)

Ihre großen Erfolge gab es bei AMIGA - Hörprobe meines Lieblingstitels: Endlich, Endlich... Heute singt sie vor allem wunderbare Balladen!

Stars des OstRock

Lift                               eine Band mit großer Lyrik und Klassikelementen
D. Michaelis                  Als ich fortging
City                              Am Fenster, mit dem immer noch besten Geiger...
Tamara, Silly                So ne kleine Frau!; Mont Klamott
Stern Combo Meissen   Der Kampf um den Südpol
Puhdys                          Ostrock der Superlative!!
Karat                            über sieben Brücken mit Herbert Dreilich! RAR!
                                    Mich zwingt keiner auf die Knie
Ostrock                        Das Konzert! und... natürlich
Ute                               mit der Jugendliebe


IM OSTEN WAR's - Willkommene Gelegenheiten - (m)eine Kontaktliste

  • Regina Thoss sexy-ausschnitt und lächend hingefläzt (Alex79)
  • Frank Schöbel der Franky-Boy (Fußball m. Kids in Köpenick 83 und b. Konzert Bln.2006)
  • Manne Krug leicht betrunken (Nähe Fernsehturm 1974, wie paßte der bloß in den Trabbi)
  • Puhdys Konzert Freilichtbühne FF/O. 1973, als auch bei dem letzten öffentlichen Konzert 2016 am 01.02. in Berlin- ich war natürlich dabei- sensationell mit Ihren Kindern!!
  • Vroni Fischer, nach 70'er Konzerten in Basdorf
  • Bruce Springsteen1988, dem größten Rockkonzert (200.000) in seinem - weiss ausgekleideten-VIP-Zelt (FDJ-Jugendveranst. in B-Wßs; bezahlt wurde Er in $ und "Luxusgütern", wie einer Segeljacht?!) Die Springsteen Konzert-Botschaft: (da hatte Er die Herzen- auch meins- gewonnen)
  • "Es ist schön, in Ost-Berlin zu sein. Ich bin nicht für oder gegen eine Regierung, ich bin gekommen, um Rock'n Roll für euch zu spielen, in der Hoffnung, daß eines Tages alle Barrieren abgerissen werden!"
  • Zitat der "Zeitonline": Außergewöhnlich, weil es das größte Rockkonzert der DDR-Geschichte, aber auch das größte Konzert ist, das Bruce Springsteen, der Größte aus dem Rock-Country, je gegeben hat."

Klasse-Interview!

 

der Kommentar ist gefärbt und doch einigermaßen realistisch! Dance mit Bruce! einfach nur Feiern...Dieses schöne Kind war glücklich und der Ohnmacht nahe...

Wer ist Kati Witt? Rock'n Roll... in Charme, Leistung und Grazie!

Die erfolgreichste Eiskunstläuferin überhaupt!                    1984                                              Interview 86 (akt. Sportstudio)

  

                                1987

 

SIE hottete im gleichen Jahr  (88) nach... Michael Jackson!!!! und gewann mit "Carmen"!!

Kommentar US-Journalist :

very, very good- here comes champ!                                                                                             1994 (Zenit überschritten)

  


© 2010-2017                                                                                                                                 DMOZ | Kontakt | Impressum

Nach oben


nPage.de-Seiten: Ein Verein stellt sich vor! | professionelles Kartenlegen